Am Montag entscheidet sich endlich, welches Paar nach vier langen Wochen auf Love Island in die Fußstapfen von Bianca und Paco tritt! Doch auch ohne mit dem Preisgeld von 50.000 Euro nach Hause zu gehen, wird sich das Leben der Finalisten zurück in Deutschland schlagartig verändern. Es ist fast schon die Regel, dass die im Showdown verbliebenen Islander mit die größte Social-Media-Reichweite erzielen. Nach dem Ende der Dreharbeiten bietet das allerdings nicht nur jede Menge neue Möglichkeiten, sondern hat auch seine Schattenseiten – wie Greta und Fynn bereits vor ein paar Wochen im Promiflash-Interview berichteten. Gerade wenn man es als Couple auch im echten Leben weiter ernst miteinander meint, können einem Steine in den Weg gelegt werden: "Es gibt Nichtsgönner, die wollen unsere Beziehung kaputtmachen. Fynn hat was mit der oder der gemacht. Greta hat dich betrogen. [...] Warum mischen sich Leute in unsere Beziehung ein und erzählen irgendwelche Lügen, obwohl sie selber wissen, dass es gelogen ist und nicht stimmt?", fragt sich Fynn.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de