Das hat er sich sicherlich anders vorgestellt: Pietro Lombardi (29) zeigt sich in den sozialen Netzwerken zumeist nahbar und offen. Seine Fans verzückt der Musiker immer wieder mit tiefen Einblicken in seinen Alltag. Kein Wunder also, dass zahlreiche Follower sich auf den Weg machten, als der Kölner kürzlich einer Dönerbudeneröffnung beiwohnte. Doch beim fröhlichen Abendessen musste dann auf einmal die Polizei einschreiten!

Wie das Netzwerk RND berichtete, sorgte Pietro bei seinem Imbissbesuch im kleinen Ort Eitorf bei Bonn für eine Straßensperrung: Gemeinsam mit Rapper Manuellsen (42) hatte er seine Fans eingeladen und Gratisdöner sowie Fotos versprochen. Einer Polizeimitteilung zufolge waren dem Aufruf etwa 150 Menschen gefolgt, lokale Medien sprechen sogar von mehreren Hundert Personen. Daraufhin seien die Beamten eingeschritten und hätten die Straße gesperrt und die Situation im Lokal geregelt.

Die beiden Musiker hätten etwa eine halbe Stunde in dem Imbiss verbracht, hieß es weiter: Unter Aufsicht der Polizei hätten sie einen Döner gegessen und Fotos mit Fans gemacht. Die Spontaneität ihrer Anhänger haben die zwei in diesem Fall offenbar jedoch ein wenig unterschätzt.

Pietro Lombardi und Manuellsen (r.) im September 2021
Instagram / susa__84
Pietro Lombardi und Manuellsen (r.) im September 2021
Pietro Lombardi im Mai 2011
Getty Images
Pietro Lombardi im Mai 2011
Rapper Manuellsen im Juni 2021
Instagram / manuellsen
Rapper Manuellsen im Juni 2021
Findet ihr die Aktion der beiden gelungen?1626 Stimmen
887
Ja, das war eigentlich eine coole Idee.
739
Nein, da hätten sie lieber noch mal drüber nachdenken sollen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de