Die Ex-Kandidatin Elsa Louise spricht nach der ersten Staffel der queeren Datingshow Princess Charming Klartext: Nachdem sie Zweitplatzierte geworden ist und das Herz von Irina Schlauch nicht ergattern konnte, ist sie offenbar nicht mehr allzu gut auf die anderen Kandidatinnen zu sprechen. Promiflash gegenüber verriet sie, wie es dazu kam und warum sie nichts mehr mit dem Cast zu tun haben will.

Im Interview mit der Berlinerin hakte Promiflash nach und erfuhr, dass sie mit nicht allen Mitstreiterinnen auf gutem Fuß ist. "Das sind Leute, mit denen ich nichts zu tun haben möchte. Ich bin hier nicht im Kindergarten, ganz einfach", erzählte Elsa. Schon beim großen Wiedersehen nach der Staffel wurde deutlich, dass es Spannungen in der Runde gab. Mit den anderen Hauptstädterinnen Kati, Gea und Co. sei sie noch in Kontakt, doch das Verhältnis zu den anderen, wie etwa Lou oder Irina, sei eisig. Elsa habe nach der Show bemerkt, dass bestimmte Personen ohne Kamera anders sind. Aber sie bleibt cool: "Mich überrascht in dieser Szene gar nichts mehr."

Lange daran aufreiben wird sich die sportliche Influencerin nicht. Sie datet momentan jemand Neues und scheint damit glücklich zu sein. Und sollte man sich doch noch einmal über den Weg laufen, könnte Elsa auch damit umgehen: "Ich bin halt so eine Person, ich mach halt einfach kein Drama."

Elsa im Juni 2021 in Berlin
Instagram / elsalouise.w
Elsa im Juni 2021 in Berlin
Irina und Elsa im "Princess Charming"-Finale
TVNOW
Irina und Elsa im "Princess Charming"-Finale
Elsa, "Princess Charming"-Kandidatin
Instagram / elsalouise.w
Elsa, "Princess Charming"-Kandidatin
Findet ihr Elsas Kontaktabbruch übertrieben?550 Stimmen
479
Nein, man muss ja nicht mit allen gut klarkommen.
71
Ja, ich würde immer versuchen, mit allen ein gutes Verhältnis zu haben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de