Ghislaine Maxwell (59) erhebt Vorwürfe. Seit Herbst vergangenen Jahres sitzt die Unternehmerin aufgrund ihrer Verbindung zu dem verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (✝66) hinter Gittern. Während sie dort auf den Prozessbeginn wartet, kämpften ihre Anwälte wiederholt ohne Erfolg um eine Freilassung auf Kaution. Sie gaben an, dass die Inhaftierte unter unmöglichen Bedingungen untergebracht sei. Auch ein Gefängnismitarbeiter soll ihr gegenüber ausfällig geworden sein.

Wie The Sun berichtet, soll ein Wächter während einer Anhörung unter vier Augen zu ihr gesagt haben: "Du denkst, du bist etwas Besonderes? Du bist nichts Besonderes. Denk dran, dass du in Haft bist und der Richter sich nicht für dich interessiert." Maxwells Anwalt Bobbi Sternheim nimmt diesen mutmaßlichen verbalen Angriff zum Anlass, sich erneut für ihre Freilassung einzusetzen.

Des Weiteren hatte der juristische Beistand der 59-Jährigen angeklagt, dass die extremen Sicherheitsmaßnahmen im Gefängnis sie daran hindere, sich richtig auf ihren Prozess vorzubereiten. So würde Maxwell auf Schritt und Tritt verfolgt, auf die Toilette begleitet und durch regelmäßiges ins Gesicht leuchten mit einer Taschenlampe am Schlafen gehindert werden.

Ghislaine Maxwell 2003
ActionPress/MediaPunch
Ghislaine Maxwell 2003
Unternehmerin Ghislaine Maxwell
Getty Images
Unternehmerin Ghislaine Maxwell
Ghislaine Maxwell im Jahr 2014
ActionPress
Ghislaine Maxwell im Jahr 2014


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de