Ein modisches Stück Popgeschichte hat einen neuen Besitzer. Im Juni 2011 stand Amy Winehouse (✝27) bei einem Konzert in Belgrad zum letzten Mal auf der Bühne. Bei dem Gig war die Musikerin schwer vom Alkohol gezeichnet und kaum in der Lage, zu performen. Einen Monat später kostete die Künstlerin ihre Sucht das Leben. Für die Fans gab es nun jedoch eine Erinnerung an die Sängerin zu ersteigern: Amys Kleid, das sie bei ihrem letzten Auftritt getragen hatte, kam unter den Hammer – und ging für einen Megapreis weg!

Wie Julien's Auctions via Twitter mitteilte, wurde das grün-schwarze Trägerkleid bei einer Auktion in Kalifornien versteigert. Vorab war der Wert des Minikleids, das von Amys langjähriger Designerin und Stylistin Naomi Parry entworfen wurde, auf etwa 15.000 bis 20.000 Dollar geschätzt worden. Nach 16 Geboten schaukelte sich der Preis jedoch weitaus höher. Für stolze 243.200 Dollar (etwa 210.000 Euro) wechselte die Robe ihren Besitzer. Über den Käufer des Kleidungsstücks ist bisher nichts bekannt.

Doch das Kleid der "Rehab"-Interpretin war nicht das Einzige, das bei der Auktion versteigert wurde. Über 800 Andenken an Amy Winehouse wurden angeboten und allesamt für eine weitaus höhere Summe als den Schätzpreis verkauft. Eine herzförmige rote Ledertasche der Britin war mit 20.000 Dollar veranschlagt worden. Letztendlich schoss der Preis jedoch auf 205.000 Dollar (etwa 177.000 Euro).

Amy Winehouse, Musikerin
Getty Images
Amy Winehouse, Musikerin
Amy Winehouse' grün-schwarzes Minikleid
Getty Images
Amy Winehouse' grün-schwarzes Minikleid
Amy Winehouse bei den Brit Awards, 2007
Getty Images
Amy Winehouse bei den Brit Awards, 2007
Könnt ihr nachvollziehen, dass man für diese Andenken so viel Geld ausgibt?250 Stimmen
177
Nein, das würde ich niemals machen!
73
Ja, als Fan lässt man sich solche Erinnerungsstücke schon etwas kosten!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de