Wie hat Will Smith (53) eigentlich das erste Mal auf die Glatze seiner Tochter reagiert? Willow Smith (21) verabschiedet sich seit Jahren immer mal wieder von ihrer Mähne. Erst vor Kurzem war es wieder so weit und die Sängerin ließ sich bei einem Konzert die Haare abrasieren. Sie erklärte, dass sie dies immer tue, wenn sich monumentale Veränderungen in ihrem Leben ergeben. Nun wurde bekannt: Vater Will war anfangs nicht so begeistert vom kahlen Kopf seiner Tochter.

In seinem neusten Buch Will: Die Autobiografie erzählt Der Prinz von Bel-Air-Star von seiner schockierten Reaktion, als er sein Töchterchen Willow vor Jahren zum ersten Mal mit rasiertem Kopf sah. "Mein Kiefer hat sich fast verrenkt, verschoben und ist auf dem Küchenboden zerbrochen: Mein weltbekannter, mit seinen Haaren werfender, zukünftiger globaler Superstar hatte eine Glatze", erinnert sich der Men in Black-Darsteller.

Will erklärt weiter, dass sich Willow zu dieser Zeit gerade erst als Künstlerin mit ihrem Hit "Whip My Hair", was auf Deutsch "Schwing mein Haar" bedeutet, im Musikbusiness etabliert hatte. Ihre Locken waren damals ein wesentlicher Bestandteil ihres Images. "Ich habe mir den Kopf zerbrochen – wie sollte sie ihr Haar schwingen, wenn sie keins hat?", grübelt der Zweifach-Papa. Doch nach einem kurzen Moment des Nachdenkens verstand er die Beweggründe seine Tochter und entschuldigte sich für seine skeptische Reaktion.

Will Smith im Februar 2015
Getty Images
Will Smith im Februar 2015
Willow Smith, Tochter von Schauspieler Will Smith
Instagram / willowsmith
Willow Smith, Tochter von Schauspieler Will Smith
Trey Smith, Willow Smith, Jada Pinkett Smith und Will Smith im Mai 2019
Getty Images
Trey Smith, Willow Smith, Jada Pinkett Smith und Will Smith im Mai 2019
Könnt ihr verstehen, dass Will anfangs besorgt war?196 Stimmen
170
Ja, seine Erklärung macht Sinn!
26
Nein, er hätte da von vornherein Verständnis haben müssen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de