Dagmar Berghoff (78) hat offenbar genug! Als erste weibliche Sprecherin bei der Tagesschau wurde die gebürtige Berlinerin bekannt. Gut 33 Jahre lang moderierte die TV-Bekanntheit die täglichen Nachrichten. Über ihr Privatleben weiß man nicht allzu viel: Seit ihr Mann Peter Matthaes vor rund 20 Jahren an den Folgen seiner Krebserkrankung verstarb, lebt die Blondine allein – und das soll auch vorerst so bleiben: Dagmar braucht keinen Mann mehr an ihrer Seite!

"Ich will keinen Mann mehr haben. Das muss nicht mehr sein", erklärte die 78-Jährige ganz offen im Interview mit Bild. Bisher vermisse sie auch nichts in ihrem Alltag. "Ich habe enge Freundinnen und Freunde – die sind alle schwul", verriet die Seniorin. Ohnehin fühle sich die ehemalige "Miss Tagesschau" im Kreise homosexueller Männer pudelwohl: "Das sind ohnehin die nettesten, gepflegtesten, interessantesten und aufmerksamsten Männer!"

Zu ihren engsten Freunden zählte auch ihr schwuler Sprecherkollege Wilhelm Wieben, der allerdings im Juni 2019 verstorben ist. Dagmar kann sich aber auch gut mit sich allein beschäftigen. "Ich langweile mich nicht mit mir und finde es sogar entspannend, dass ich mich nicht mehr schminken muss. Mich sieht ja niemand", scherzte sie. Am liebsten spiele Dagmar Strategiespiele an ihrem PC – manchmal sogar bis zu sechs Stunden täglich.

Dagmar Berghoff, ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin
Getty Images
Dagmar Berghoff, ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin
Dagmar Berghoff, Moderatorin
Getty Images
Dagmar Berghoff, Moderatorin
Wilhelm Wieben und Dagmar Berghoff im August 2006
Getty Images
Wilhelm Wieben und Dagmar Berghoff im August 2006
Seid ihr überrascht, dass sich Dagmar nicht nach einem neuen Mann an ihrer Seite sehnt?160 Stimmen
11
Ja, das hat mich verwundert!
149
Nee, ich würde an ihrer Stelle genauso denken.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de