Selena Gomez (29) lässt in ihr Seelenleben blicken. Bereits vergangenes Jahr machte die Sängerin ein überraschendes Geständnis: Sie leidet an einer bipolaren Störung und hat deswegen manische und depressive Phasen. Damit ging die "Lose You To Love Me"-Interpretin an die Öffentlichkeit, um über die Krankheit aufzuklären. Nun gab sie weitere Einblicke in ihren Alltag mit der Erkrankung und offenbart: Manchmal fällt Selena sogar das Aufstehen schwer.

Auf ihrem neuen Instagram-Account namens "officialwondermind" gibt die Beauty Tipps, wie man mit der Bipolarität umgehen kann. Gleichzeitig verriet Selena auch, wie sich die Symptome einer depressiven Episode äußern können: "Es passiert manchmal einfach. Ich wache auf und habe Probleme damit, aus dem Bett zu kommen", gab sie offen zu. Doch mittlerweile habe sie einen Weg gefunden, aus solchen Phasen herauszukommen. "Was mir wirklich hilft, ist jemanden anzurufen", erklärte der Disney-Star weiter.

Außerdem empfiehlt sie, Sport zu machen – auch, wenn es Selena selbst manchmal schwerfällt: "Ich hasse es, Sport zu machen. Es macht keinen Spaß." Aber beim Box-Training könne sie all ihre Frustration und Energie rauslassen: "Und es fühlt sich so gut an", betonte sie daraufhin.

Selena Gomez im Mai 2021
Getty Images
Selena Gomez im Mai 2021
Selena Gomez im November 2020
Instagram / selenagomez
Selena Gomez im November 2020
Selena Gomez, Februar 2020 in Los Angeles
Getty Images
Selena Gomez, Februar 2020 in Los Angeles
Wie findet ihr es, dass Selena so offen über ihre Probleme spricht?506 Stimmen
494
Total toll und inspirierend. Das macht anderen bestimmt Mut.
12
Hm, mir ist das Thema etwas zu privat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de