Ob ihn dieses Vorhaben weiterbringen wird? Tristan Thompson (30) soll am 2. Dezember Vater eines dritten Kindes geworden sein. Während einer kurzen Affäre mit Maralee Nichols wurde diese schwanger. Besonders pikant: Damals soll Tristan noch mit der Mutter seines zweiten Kindes Khloé Kardashian (37) zusammen gewesen sein. Maralee verklagt den NBA-Star nun auf Unterhalt, den er ihr jedoch nicht zahlen will. Die Worte in seinem Gegenangebot werfen juristische Fragen auf.

HollywoodLife veröffentlichte den Text von Tristan an seine Ex. Darin bietet der Basketballer der Personal Trainerin umgerechnet einmalig 66.000 Euro, damit sie ihre Unterhaltsforderungen einstellt. "Wenn du denkst, dass das Baby dir Geld bringen wird, dann ist das falsch", schrieb er. Der 30-Jährige erklärte, dass er sich im kommenden Jahr aus dem Profisport zurückziehen wolle und damit kein Einkommen mehr haben werde. Nach texanischem Recht habe seine Ex damit aus seiner Sicht keine Chance, viel Geld zu bekommen und sollte sein Angebot daher besser annehmen.

Der Sportler betonte in dem Schreiben außerdem, dass er nichts mit dem Kind zu tun haben wird und seine Ex-Affäre alternativ höchstens mit ein paar Hundert Euro pro Monat rechnen könne. Maralees Anwalt erklärte hingegen, dass Tristans Plan, sich auf die Regelungen in Texas zu berufen, in diesem Fall keinen Bestand habe, da seine Mandantin in Kalifornien wohnt und dort ihr Baby zur Welt gebracht hat.

Tristan Thompson bei einem Basketballspiel in NYC im April 2021
Getty Images
Tristan Thompson bei einem Basketballspiel in NYC im April 2021
Tristan Thompson im Juli 2020
Instagram / realtristan13
Tristan Thompson im Juli 2020
Tristan Thompson bei einem NBA-Spiel in Cleveland im Dezember 2011
Getty Images
Tristan Thompson bei einem NBA-Spiel in Cleveland im Dezember 2011
Was haltet ihr von Tristans Angebot?703 Stimmen
67
Maralee sollte das Geld nehmen! Sonst hat sie vermutlich jahrelang einen Gerichtskampf an der Backe.
636
Die gebotene Summe ist lächerlich. Außerdem sind seine Worte dem Kind gegenüber ziemlich gemein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de