Hoppla, da ist wohl etwas gewaltig schiefgelaufen! Während der Feiertage versammeln sich auch prominente Persönlichkeiten mit ihren Familien und Freunden unter der Tanne – und lauschen gelegentlich auch der einen oder anderen Weihnachtsansprache. Auch Papst Franziskus I. (85) hielt wie in jedem Jahr seine Rede zum Fest der Liebe, die natürlich auch im Fernsehen übertragen wurde. Einer Journalistin unterlief bei der Berichterstattung darüber aber ein gewaltiger Fauxpas: Sie erklärte den Papst für tot!

Die ITV-Nachrichtensprecherin Kylie Pentelow berichtete live über den traditionellen Weihnachtssegen "Urbi et orbi" – bis sie versehentlich den Tod des Papstes verkündete: "Sein Tod wurde bekannt gegeben." Ihr Fehler wurde ihr aber wohl sofort bewusst, weshalb sie sich direkt im Anschluss entschuldigte. Die Twitter-Gemeinde stürzte sich direkt auf das Missgeschick. "Ich musste gerade so lachen. Der gute alte Franziskus lebt immer noch, ihm geht es gut!", amüsierte sich beispielsweise ein Nutzer.

Andere wiederum nahmen die Sprecherin in Schutz. Der Rundfunksprecher Scott Bryan beispielsweise verteidigte Kylie auf Twitter. "Man bringe dieser Nachrichtensprecherin sofort einen Drink. Wir alle machen Fehler", schrieb er.

Papst Franziskus I. im September 2021 im Vatikan
Getty Images
Papst Franziskus I. im September 2021 im Vatikan
Papst Franziskus I., Oberhaupt der katholischen Kirche
Getty Images
Papst Franziskus I., Oberhaupt der katholischen Kirche
Papst Franziskus I. im Vatikan
Getty Images
Papst Franziskus I. im Vatikan
Was haltet ihr von der TV-Panne?316 Stimmen
194
Das kann doch mal passieren... Ich finde es lustig.
122
So etwas sollte nicht vorkommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de