Chris Töpperwien (47) meldet sich zu Jasmin (43) und Willi Herrens (✝45) Beziehung zu Wort. In der zweiten Folge des Dschungelcamps sprach die Schlagersängerin am Lagerfeuer über ihren verstorbenen Ehemann und ihre letzte gemeinsame Zeit. Wie Jasmin offenbarte, seien die Scheidungsgerüchte, die es kurz vor seinem Tod gab, von ihnen inszeniert gewesen, um sich und ihre Beziehung zu schützen. Doch wie Chris Töpperwien nun verriet, seien Jasmins Aussagen "völliger Schwachsinn".

"Sie ist eine ganz klare Lügnerin", betonte der Goodbye Deutschland-Star in "Ich bin ein Star – Die Stunde danach". Der 47-Jährige erzählte, dass er vergangenes Jahr von Willi noch eine ganz andere Version der Geschichte gehört habe. "Also im Endeffekt hat sie ihn in den Wahnsinn getrieben. Willi war eigentlich froh, dass er sie los ist – endlich!", behauptete der Reality-TV-Star. Der Schauspieler habe ihm in Gesprächen mitgeteilt, dass er von Jasmin emotional abhängig gewesen sei und sich von seiner Frau untergebuttert gefühlt habe. Daran sei Willi laut Chris auch ein wenig seelisch zugrunde gegangen.

Auch dass die 43-Jährige von Verwandten ihres verstorbenen Ehemanns bedroht worden sei, bezeichnete der ehemalige Dschungelcamp-Teilnehmer als "Schwachsinn". "Dass es im Hause Herren die Polizei-Sachen gab, das stand ja schon in der Presse, das ist nichts Neues. Aber das ist eine absolute Geschichte", meinte der Currywurstmann. Er glaube daher, dass Jasmins Aussagen auch rechtliche Folgen haben werden.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" auf RTL+.

Jasmin und Willi Herren
Instagram / jasminherren78
Jasmin und Willi Herren
Willi Herren, Sänger
ActionPress
Willi Herren, Sänger
Jasmin Herren, Dschungelcamp-Kandidatin 2022
RTL
Jasmin Herren, Dschungelcamp-Kandidatin 2022
Glaubt ihr auch, dass Jasmin gelogen hat?6649 Stimmen
4120
Ja. Chris' Version hört sich für mich glaubwürdiger an.
2529
Nein! Warum sollte sie über ihren verstorbenen Ehemann Lügen verbreiten?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de