Anzeige
Promiflash Logo
Turmspringen-Premiere: Mathias Mester hat Angst vor der HöheActionPress / Stefan GregorowiusZur Bildergalerie

Turmspringen-Premiere: Mathias Mester hat Angst vor der Höhe

3. Juni 2022, 20:48 - Luisa K.

Vom Tanzparkett auf den Sprungturm. So sieht das Leben für Mathias Mester (35) im Moment aus. Vor einigen Wochen schwang der ehemalige Leichtathlet noch mit Renata Lusin (34) das Tanzbein bei Let's Dance. Nun geht es für Mathias jedoch hoch hinaus: Er nimmt am RTL Turmspringen teil. Und für den Kleinwüchsigen ist das eine besondere Herausforderung: Trotz des Trainings hat er immer noch etwas Angst vor der Höhe.

Im RTL-Interview verrät Mathias, dass ihm trotz des Trainings ab und zu noch etwas mulmig zumute war. "Ich war fleißig, ich habe trainiert, aber der Respekt kommt immer wieder, wenn man auf dem Brett steht", gesteht er und fährt mit seiner Erklärung fort: "Man steht unten, schaut hoch und denkt sich: Das sieht ja gar nicht so hoch aus. Aber wenn man dann oben auf dem Brett steht, dann ist das was ganz anderes."

Für Mathias gib es besonders einen Grund für seine Teilnahme: "Mich reizt einfach, diese Herausforderung anzunehmen", erläutert er. Denn ob man es glaubt oder nicht: "Ich hab noch nie einen Rückwärtssalto gemacht, geschweige denn rückwärts ins Wasser vom Dreier oder Fünfer gesprungen", gesteht der Weltmeister.

Getty Images
Renata Lusin und Mathias Mester bei "Let's Dance"
Instagram / mathiasmester
Mathias Mester, ehemaliger Leichtathlet
Getty Images
Mathias Mester beim Speerwurf, Juli 2013
Denkt ihr, dass Mathias Mester gute Chancen beim "RTL Turmspringen" hat?155 Stimmen
85
Ja, das kann ich mir schon vorstellen!
70
Na ja, ich vermute, dass andere besser sein werden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de