Anzeige
Promiflash Logo
Wegen kleinem Busen: Maddy Nigmatullin wurde früher gemobbtInstagram / maddynigmatullinZur Bildergalerie

Wegen kleinem Busen: Maddy Nigmatullin wurde früher gemobbt

8. Sep. 2022, 14:54 - Agnes W.

Margarita Nigmatullin (26) litt in der Schulzeit unter Bodyshaming. Die ehemalige Köln 50667-Bekanntheit hat sich inzwischen auch als Influencerin einen Namen gemacht und besitzt ihre eigene Modemarke. Auch als Sängerin hat die Laiendarstellerin sich schon versucht. Fans kennen die Brünette also als selbstbewusste Powerfrau. Das war aber nicht immer so: In ihrer Schulzeit hatte Maddy starke Selbstzweifel, weil sie gemobbt wurde.

In ihrer Instagram-Story erzählte die Beauty, dass sie früher wegen ihrer kleinen Brüste schikaniert wurde. "Ich musste mir so viele Sprüche und Beleidigungen anhören", erinnerte sie sich. Das sei damals nicht spurlos an ihr vorbeigegangen. Maddys Selbstbewusstsein war danach im Keller: "Ich habe sogar zur Schule meine Brüste immer ausgestopft oder habe zwei BHs übereinander getragen." Daraufhin habe sie den Plan geschmiedet, sich die Brüste operativ vergrößern zu lassen.

Im Laufe der Jahre habe Maddy sich aber mit ihrer kleinen Oberweite arrangiert – und ist damit inzwischen total glücklich. Außerdem sei ihr bewusst geworden, wie gefährlich so eine OP sein kann. "Ich fühle mich wohl in meinem Körper", betonte sie.

Instagram / maddynigmatullin
Maddy Nigmatullin, Influencerin
Instagram / maddynigmatullin
Maddy Nigmatullin, ehemalige "Köln 50667"-Darstellerin
Instagram / maddynigmatullin
Maddy Nigmatullin, Ex-"Köln 50667"-Darstellerin
Wie findet ihr es, dass Maddy so offen darüber spricht?207 Stimmen
202
Sehr mutig! Damit macht sie anderen bestimmt Mut.
5
Ich hätte mich das nicht getraut.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de