Anzeige
Promiflash Logo
Darum war beim Gottesdienst vor König Charles ein Platz freiGetty ImagesZur Bildergalerie

Darum war beim Gottesdienst vor König Charles ein Platz frei

21. Sep. 2022, 7:30 - Jannike W.

Am Montag fand in London der wohl traurigste Tag seit Langem statt: Die Beerdigung der beliebten Queen Elizabeth II. (✝96). Gleich zwei Gottesdienste wurden zu ihren Ehren abgehalten. Während die öffentliche Trauerfeier in der Westminster Abbey stattfand, war die kleinere in der St. George's Chapel unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Gestreamt wurde aber dennoch und dabei stellten sich einige Fans die Frage: Warum blieb der Platz vor König Charles III. (73) leer?

Die Antwort lieferte die britische Zeitung Express: Der leere Platz vor Charles entspricht einer strengen Regel des königlichen Protokolls. Bei jeder Feier, egal ob Hochzeit, Taufe oder Beerdigung, ist es vorgeschrieben, den Sitz vor dem amtierenden Monarchen freizuhalten. Der Grund dafür ist einfach: Niemand soll dem König die Sicht versperren! Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass sich auch zu Lebzeiten der Queen der Platz vor ihr immer frei blieb.

Royal-Fans hatten bereits verschiedene Theorien aufgestellt, weshalb dieser spezielle Platz leer geblieben sei. Die häufigste Theorie war dabei, dass jemand zu spät gekommen sei oder sich woanders hingesetzt habe. Ähnliches wurde schon bei der Hochzeit von Prinz Harry (38) und Herzogin Meghan (41) vermutet: Die Anhänger der Royals spekulierten damals sogar, ob der freie Platz als Symbol für Harrys verstorbenen Mutter Prinzessin Diana (✝36) freigehalten wurde.

Getty Images
Die britische Königsfamilie bei der Trauerfeier von Queen Elizabeth II. in Windsor Castle
Getty Images
Queen Elizabeth II. im April 2016
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghans Hochzeitsgäste
Hättet ihr gedacht, dass das Protokoll der Grund für den freien Platz ist?2238 Stimmen
659
Nein, das dachte ich nicht.
1579
Ja, das ergibt schon Sinn.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de