Anzeige
Promiflash Logo
Kaum in "Don't Worry Darling" zu sehen: Kiki Layne ist sauerGetty ImagesZur Bildergalerie

Kaum in "Don't Worry Darling" zu sehen: Kiki Layne ist sauer

29. Sep. 2022, 9:30 - Sara W.

Olivia Wildes (38) Film "Don't Worry Darling" sorgt erneut für negative Schlagzeilen! In den vergangenen Wochen machten Gerüchte die Runde, dass es am Set des Films heftige Streitereien gegeben habe. Vor allem Olivia und die Hauptdarstellerin Florence Pugh (26) sollen häufig aneinandergeraten sein. Das dementierte die Crew jedoch vor wenigen Tagen. Doch nun sorgt der Film erneut für Diskussionen: Darstellerin Kiki Layne prangerte jetzt an, dass man einen Großteil ihrer Szenen aus dem Film geschnitten habe.

"Das Beste an 'Don't Worry Darling' ist, dass ich das Glück hatte, Ariel Stachel zu treffen. Sie haben uns zwar aus dem Film herausgeschnitten, aber im echten Leben läuft es gut für uns", äußerte die 30-Jährige auf Instagram und verpasste Olivia damit wohl einen indirekten Seitenhieb. Der Filmstar habe in dem Streifen eine eigentlich wichtige Rolle gespielt, doch nur ein Bruchteil der Szenen mit ihr sollen es in die finale Fassung des Films geschafft haben.

Mit ihrer Aussage löste Kiki nun wohl sogar eine Rassismus-Debatte im Netz aus. Auf Twitter übten mehrere User Kritik an Regisseurin Olivia Wilde. Die 38-Jährige äußerte sich bisher jedoch nicht zu den Vorwürfen gegen sie. Und auch Kiki gab kein weiteres Statement dazu ab.

Instagram / kikilayne
Kiki Layne und Ariel Stachel am Set von "Don' Worry Darling"
Getty Images
Kiki Layne, Schauspielerin
Getty Images
Olivia Wilde bei der Premiere von "Don't Worry Darling"
Denkt ihr, Olivia wird sich noch zu den Vorwürfen äußern?224 Stimmen
116
Ja, da bin ich mir ganz sicher!
108
Nein, das wird sie bestimmt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de