Anzeige
Promiflash Logo
James Cameron ist doch nicht an "Titan"-Verfilmung beteiligtGetty ImagesZur Bildergalerie

James Cameron ist doch nicht an "Titan"-Verfilmung beteiligt

16. Juli 2023, 16:42 - Kimberley Schmidt

Ist an den Gerüchten etwa gar nichts dran? Vor einigen Wochen hatte die tragische Geschichte rund um "Titan" die Öffentlichkeit in Atem gehalten. Bei einem Tauchausflug zu dem Wrack der Titanic war das U-Boot des Unternehmens OceanGate implodiert und all seine Insassen wurden für tot erklärt. Daraufhin wurden Gerüchte laut, dass das Unglück mit James Cameron (68) als Regisseur verfilmt werden soll. Nun meldet sich James zu den Spekulationen!

"Normalerweise äußere ich mich nicht zu Gerüchten in den Medien, doch nun muss ich es tun", fängt der "Titanic"-Regisseur in seiner Story auf Instagram an. "Ich bin nicht im Gespräch für einen OceanGate-Film und werde es auch niemals sein", stellt James deutlich klar. Ob dennoch tatsächlich eine Verfilmung in Arbeit ist, ist noch unklar.

Die Öffentlichkeit ist von einem solchen Projekt offenbar eher weniger begeistert. Bei einer Promiflash-Umfrage [Stand 16. Juli, 11:00 Uhr] nahmen insgesamt 224 Leser teil. 60,3 Prozent sind der Meinung, dass eine Verfilmung des Unglücks ziemlich makaber sei! 39,7 Prozent fänden es dagegen durchaus interessant und sehenswert.

Getty Images
James Cameron im Januar 2018
Getty Images
James Cameron bei der Premiere von "Avatar: The Way Of The Water"
ActionPress
"Titan"-U-Boot der Firma OceanGate
Hättet ihr euch gefreut, wenn James Cameron beteiligt wäre?190 Stimmen
33
Ja, das wäre großartig gewesen!
157
Nein, ich bin froh, dass er damit nichts zu tun hat!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de