Promiflash Logo
Louise Thompson hatte Todesangst bei der Geburt von Sohn LeoInstagram / louise.thompsonZur Bildergalerie

Louise Thompson hatte Todesangst bei der Geburt von Sohn Leo

11. Mai 2024, 21:18 - Mary-Lou Künzel

Im November 2021 brachte Louise Thompson (34) ihr erstes Baby, Sohnemann Leo, zur Welt. Was für die meisten im Endeffekt einer der schönsten Momente wird, stellte sich für die "Made in Chelsea"-Bekanntheit als ein wahr gewordener Albtraum heraus: Sie verlor ganze dreieinhalb Liter Blut und wurde von der Angst begleitet zu sterben, wie sie nun erstmals im Interview mit Daily Mail verrät. "Ich hörte einen Schrei, als Leo herauskam, aber es war mir egal, dass ich ein Kind hatte", gibt sie ehrlich zu. Sie erinnert sich: "Ich glaubte wirklich jede Sekunde, dass ich verbluten würde. Ich drehte mich immer wieder zu [meinem Verlobten] Ryan um und fragte ihn, ob ich noch am Leben sei – ich glaubte nicht, dass ich es sein könnte."

Sie habe mitbekommen, wie die behandelnden Ärzte um sie herum verzweifelt wirkten, da die Umstände dramatisch waren. "Niemand hat uns beruhigt, es war wie ein kranker Albtraum. Alle im Raum sahen sehr verzweifelt aus, ich konnte ihre zittrigen Hände auf meinem Körper spüren." Sie fügt hinzu, dass die Geburt "ganz anders" hätte sein können, wenn man ihr einen "geplanten Kaiserschnitt erlaubt" hätte. Nachfolgend durchlebte die britische TV-Bekanntheit eine schwere Zeit: "Es war mir egal, ob ich sterbe. Ich wollte nur, dass mich jemand anderes umbringt, weil ich mich nicht traute, es selbst zu tun. Ich befand mich in einem Zustand ständiger Angst und Hyperwachsamkeit, war über einen längeren Zeitraum nicht in der Lage zu funktionieren, saß auf dem Sofa und hatte meine Seele, meine Persönlichkeit völlig verloren", verrät sie in dem Interview.

Wegen ihres traumatischen Erlebnisses sei die erste Zeit mit ihrem Nachwuchs nicht so toll gewesen, sie erinnere sich kaum an die gemeinsamen Momente. "Ich fühle mich ein bisschen wütend und möchte viel fluchen, vor allem, wenn ich daran denke, wie glasig ich zu Beginn seiner Reise auf der Erde war. Dann möchte ich weinen. Ich möchte weinen, weil ich eine total scheiß Mutter war", gestand sie ein Jahr nach Leos Geburt. Mittlerweile postet die Brünette hin und wieder niedliche Schnappschüsse mit ihrem Kleinen auf Social Media.

Louise Thompson mit ihrem Sohn
Instagram / louise.thompson
Louise Thompson mit ihrem Sohn
Louise Thompson und ihr Sohn Leo
Instagram /louise.thompson
Louise Thompson und ihr Sohn Leo
Wie findet ihr es, dass Louise so offen über ihr Trauma spricht?
190
32


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de