Prinzessin Diana wäre einzige Rettung für die royalen BrüderJEAN-PIERRE MULLER/AFP via Getty Images, Andy Stenning/Pool/Afp via Getty Images, Chris Jackson/GettZur Bildergalerie

Prinzessin Diana wäre einzige Rettung für die royalen Brüder

- Fabienne Stepczynski

Die Beziehung von Prinz William (42) und Prinz Harry (39) wird nie wieder so sein, wie sie einmal war – das findet jedenfalls der ehemalige royale Butler Paul Burrell (66). Wie OK! berichtet, glaubt dieser, Harry und Herzogin Meghan (42) haben es sich für immer mit der britischen Königsfamilie verscherzt. "Ich glaube nicht, dass es für sie einen Weg zurück gibt", erklärt er. Für Paul gäbe es nur eine Person, die die Situation hätte retten können: Prinzessin Diana (✝36). "Wenn Diana hier wäre, wäre es anders, denn sie würde diesen Unsinn nicht dulden und hätte die Sache schon längst geregelt, aber leider ist niemand hier, der das regeln könnte", betont er.

In der Vergangenheit sprach sich Paul schon öfter gegen den jüngeren Sohn von König Charles (75) aus. Dafür gibt es auch einen Grund. "Ich bin nicht gegen Harry, 'Dianas Sohn'. Ich bin gegen Harry, der sich mit seinem Bruder, einem Mitglied der königlichen Familie, angelegt hat – das sind zwei verschiedene Dinge", gibt der Ex-Butler zu verstehen. Der Herzog von Sussex habe sich sein eigenes Grab geschaufelt, daher verstehe Paul nicht, warum er sich immer wieder zu einigen Dingen äußert. "Wir wissen nicht, was es ist, es ist nur Lärm, es hat nichts zu bedeuten", findet er und hat gleichzeitig eine Nachricht für Harry: "Mach einfach mit deinem Leben weiter, Harry, wir freuen uns für dich, aber hör einfach auf, dich in Familienangelegenheiten einzumischen, denn diese werden hier in Großbritannien kontrolliert, nicht in Montecito."

Mit seiner Meinung, dass eine Versöhnung zwischen den Sussexes und William und seiner Frau Prinzessin Kate (42) ausgeschlossen ist, ist Paul nicht allein: Auch Grant Harrold, ebenfalls ehemaliger Butler, ist sich sicher, dass sich an der Situation nichts ändern wird. "[Harry] hat großen Schaden angerichtet und das Vertrauen zerstört. Ich bezweifle, dass sie jemals wieder zu der Beziehung zurückfinden werden, die sie ursprünglich hatten. Das war eine ganz andere Beziehung, die auf Vertrauen aufgebaut war", erläuterte er gegenüber New York Post.

Prinz Harry und Herzogin Meghan auf Schloss Windsor
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan auf Schloss Windsor
Prinz William und Prinzessin Kate, November 2023
Getty Images
Prinz William und Prinzessin Kate, November 2023
Teilt ihr die Meinung des ehemaligen Royal-Butlers Paul?
200
10


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de