Alleine sind die Stars gut, aber zusammen sind sie besser!
Wahrscheinlich haben die Produzenten von RTL gemerkt, dass sich eine riesen Kluft zwischen den Bewohnern auftut. Oder besser gesagt: Eine Kluft zwischen Giulia, die ja Zum Glück mittlerweile eh ihren Platz geräumt hat, und den restlichen Ureinwohnern des Australischen Dschungels....

Jetzt sollten die 5 übrig gebliebenen Kandidaten alle an einem Strang ziehen und gemeinsam die Dschungelprüfung schaffen.

Ziel war es, das Nico, Lorielle und Gundis sich wie Tarzan und Jane an einer Liane über einen See schwingen, sich an der richtigen Stelle loslassen und einen Pappstern, der im Wasser treibt, kaputt machen.
Ingrid und Giulia waren die so genannten „Schwimmer“ und sollten dafür sorgen, dass die Sterne in die richtige Position gebracht wurden.

Soweit so gut, aber gehen wir nochmal alle Phobien von Giulia durch: Da wären zum einen, dass sie Angst vor Schlagen hat. Dann eine Spinnenphobie. Des Weiteren eine Phobie vor Staub, Dreck und Unordnung. Ach ja und eine Wasserphobie…

Und wie war das jetzt noch gleich, Giulia sollte die Schwimmerin machen, also tatsächlich mit dem gefährlichen Wasser in Berührung kommen? Quietschend wie ein Rohrspatz stieg sie ins Wasser und brach, zum gefühlten dreißigsten Mal, in Tränen aus.
Doch nach 2 Minuten im Wasser schienGiulia auf einmal doch keine großen Probleme mehr zu haben und nahm Ingrid sogar ihren Teil der Aufgabe ab und plantschte quer durch den See.

Gut geschauspielert oder einfach heuchlerisch? Giulia, Giulia…

Kriemhild Jahn und Ralph Siegel
Getty Images
Kriemhild Jahn und Ralph Siegel
Ralph Siegel beim Filserball in München
Getty Images
Ralph Siegel beim Filserball in München


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de