Omer Bhatti ist ein 25-jähriger norwegischer Tänzer, aber möglicherweise auch das vierte Kind von Michael Jackson (†50).

Spekulationen zufolge soll Bhatti auch bei der Trauerfeier des „King Of Pop“ in der ersten Reihe des Staples Centers in Los Angeles neben La Toya Jackson (53) gesessen haben. Die britische Zeitung „Sun“ heizte die Gerüchteküche erneut an, doch neu sind die Vermutungen um die mögliche Vaterschaft nicht.

Omer Bhatti soll aus einer Affäre Jacksons mit einer Norwegerin namens Pia sein, die für Michael arbeitete. Nach der Geburt soll Jackson sogar zwei Angestellte nach Oslo geschickt haben, möglicherweise um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen, als Vater nicht anwesend gewesen zu sein.

1996 sollen sich „Vater und Sohn“ in Tunesien kennengelernt haben. 1997 habe die Familie ihr Haus in Oslo verkauft, um auf die Neverland Ranch zu ziehen. Wie „Foxnews“ berichtet, habe Jacko vor fünf Jahren Freunden gegenüber zugegeben, dass Omer aus eben dieser Affäre entstanden sei.

Auf einem Weihnachtsvideo von 1998 ist es angeblich Bhatti, der mit der Familie feiert und sich liebevoll um Prince Michael I. kümmert.

Michael Jackson im Jahr 2005
Pool / Getty Images
Michael Jackson im Jahr 2005
Michael Jackson bei einem Konzert 1996
AFP / Getty Images
Michael Jackson bei einem Konzert 1996
Michael Jackson bei einem Konzert in Großbritannien 1992
AFP / Getty Images
Michael Jackson bei einem Konzert in Großbritannien 1992
Michael Jackson, 1992
THIERRY SALLIOU/AFP/Getty Images
Michael Jackson, 1992


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de