Gerade ihre Outfits machten die vier Hauptfiguren in Sex and the City weltberühmt. Sowohl in der Serie als auch im Kinofilm waren die Kleider, Taschen, Mäntel und – nicht zu vergessen – die Manolos die absoluten Highlights. Vor allem die zig verschiedenen Outfits an ein und denselben Charakteren machten Sex and the City besonders bunt und abwechslungsreich. Fans dieser Erfolgsproduktion hoffen natürlich inständig, auch im zweiten Teil des Films voll auf ihre Kosten oder besser auf ihre Fashion zu kommen. Doch gerade die Mode wird darin etwas weniger präsent sein.

Dies verriet jetzt nämlich eine der Darstellerinnen, Kristin Davis (44) alias Charlotte. Sie sagte, dass es nicht mehr so häufig einen Kleiderwechsel gäbe. „Im ersten Teil gab es davon mehr als im neuen Film“, so die Schauspielerin gegenüber einer Onlineseite. Sind den Machern der Show etwa schon die Ideen ausgegangen, was die Mode anbelangt?

Auch anderweitig soll der zweite Teil sich laut Davis weitgehend vom Ersten differenzieren: „Wir haben letzte Woche Nachtszenen gedreht und in den letzten zwei Wochen auch schon sehr viele. Das wird aber kein Film, der nur nachts spielt. Aber es hat sehr lange gedauert, bestimmte Dinge hinzubekommen. Wenn der Film rauskommt, werden sie verstehen, was ich meine. Ich kann ihnen jetzt nur sagen, dass das große Szenen mit hunderten Leuten werden.“

Hoffentlich punkten die Fashion-Teile wenigstens auch diesmal mit genug Ideenreichtum. Denn schließlich werden sie von Fans und Modemachern weltweit kopiert.

Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Kim Cattrall und Cynthia Nixon
Getty Images
Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Kim Cattrall und Cynthia Nixon
Kyle Maclachlan, Kristin Davis, Cynthia Nixon, Chris Noth, Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall
Getty Images
Kyle Maclachlan, Kristin Davis, Cynthia Nixon, Chris Noth, Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de