Der Wrestler Hulk Hogan (56) musste nun am eigenen Leib erfahren wie es ist, zusammengeschlagen zu werden, ohne dafür in den Ring zu steigen. Bei einer Pressekonferenz anlässlich seiner Comebacktour, die unter dem Titel „Hulkmania“ laufen soll, trafen der Hulk und Rivale Ric Flair in Sydney aufeinander – und das endete blutig.

Obwohl er schon steil auf die 60 zugeht, scheint Hulk Hogan es tatsächlich noch einmal wissen zu wollen und sich auf seine Tage noch verprügeln lassen. Doch dass das bereits bei der Pressekonferenz beginnen könnte, damit hatte wohl niemand gerechnet. Flair warf plötzlich mitten auf der Bühne einen Tisch um und gab Hogan einen auf die Zwölf. Dieser fand sich am Boden wieder, während sein Angreifer mit der Schnalle seines Gürtels weiter auf ihn einschlug. Später musste Hogan mit einer Platzwunde ins Krankenhaus gebracht werden.

Ob die Sache eine gut kalkulierte PR-Story war, die unter Umständen etwas aus der Bahn lief, oder ob Hogan wirklich grundlos angegriffen wurde, ist nicht klar. Allerdings dürfte das Comeback so oder so nun zumindest genügend Aufmerksamkeit bekommen.

Hulk Hogan, Wrestling-Legende
Getty Images
Hulk Hogan, Wrestling-Legende
Hulk Hogan bei der Premiere von "Andre The Giant"
Getty Images
Hulk Hogan bei der Premiere von "Andre The Giant"
John Cena und Nikki Bella bei der "Daddy's Home 2" Premiere
Getty Images
John Cena und Nikki Bella bei der "Daddy's Home 2" Premiere
Hulk Hogan im November 2018
Getty Images
Hulk Hogan im November 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de