Es gibt mal wieder gute Neuigkeiten von Chris Brown (20). Eine Richterin lobte den Sänger für die vorbildliche Abarbeitung seiner Strafe. Weil er im Februar seine Ex-Freundin Rihanna (21) verprügelt hatte, wurde er zu 1.400 Stunden gemeinnütziger Arbeit, fünf Jahren auf Bewährung und zu einem einjährigen Kurs für Täter häuslicher Gewalt verurteilt. Außerdem darf er sich der Sängerin während seiner Bewährungszeit nicht nähern.

Brown hat seit Strafantritt im August 100 Stunden mit Müll aufsammeln, Auto waschen und Graffitis entfernen abgeleistet und 7 Kursstunden besucht. "Wir haben einen Bericht über seine Fortschritte und der ist extrem erfolgreich. Das ist ausgezeichnet", so die Richterin auf people.com. In drei Monaten wird dann wieder geschaut, ob Chris auch weiterhin brav seine Strafarbeiten macht.

Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Getty Images
Chris Brown und Rihanna beim Basketball 2012
Chris Brown und seine Tochter Royalty 2017
Getty Images
Chris Brown und seine Tochter Royalty 2017
Rihanna und Chris Brown im Madison Square Garden in New York 2008
Getty Images
Rihanna und Chris Brown im Madison Square Garden in New York 2008
Chris Brown und Tochter Royalty 2017
Getty Images
Chris Brown und Tochter Royalty 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de