Fünf Jahre ist es nun her, dass Janet Jackson (43) ihre blanke Brust beim legendären Super Bowl zur Schau stellte. Schuld daran war Justin Timberlake (28), der das Jacket der Sängerin aufriss und somit Janets Nippel entblößte. Im prüden Amerika war diese Nackedei-Offensive nicht nur ein regelrechter Skandal, sondern auch ein gefundenes Fressen seitens der Presse, über Janet Jackson herzuziehen.

Jetzt meldet sich Justin noch einmal zu diesem Auftritt zu Wort und bereut es zutiefst, Janet, die sich offensichtlich in der Opferrolle befand, nicht mehr Unterstützung angeboten zu haben. Der Künstler selbst wusste nicht, dass so etwas passieren würde und distanzierte sich lange Zeit von dem Vorfall. Gegenüber Entertainment Weekly gab er nun offen zu, dass es ihm wirklich leid täte, wie er Janet aus dem Weg gegangen sei. „Ich wünschte, ich hätte Janet mehr unterstützt. Ich habe mich zwar entschuldigt, aber ich wünschte, ich wäre mehr für sie dagewesen“, so Justin.

Ob Janet diese Worte jetzt noch helfen werden, ist fraglich. Doch auch eine späte Einsicht ist besser als gar keine.

Jessica Biel und Justin Timberlake, 2018
Tommaso Boddi/Getty Images for Google
Jessica Biel und Justin Timberlake, 2018
Justin Timberlake und Jessica Biel im April 2018 in Hollywood
Getty Images
Justin Timberlake und Jessica Biel im April 2018 in Hollywood
Familienmitglieder von Michael Jackson bei seiner Trauerfeier 2009
Getty Images
Familienmitglieder von Michael Jackson bei seiner Trauerfeier 2009
Justin Timberlake und Britney Spears 2002 in Philadelphia
Getty Images
Justin Timberlake und Britney Spears 2002 in Philadelphia


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de