Mark Medlock (31) tauchte am Samstag überraschend beim dritten Supertalent-Halbfinale auf und sorgte für einigen Wirbel. Der „Deutschland sucht den Superstar“-Gewinner hatte nämlich, kurz vor Weihnachten, ein Geschenk für seinen Ziehvater Dieter Bohlen (55).

Doch nicht nur ein gemeinsames Bild von sich mit seinem Dieter wollte Mark ihm überreichen, auch einen handgeschriebenen LiebesBrief gab es. „Das muss der Dieter hier jetzt unbedingt in der Sendung vorlesen“, forderte der Superstar recht hartnäckig. Da es sich bei dem Brief viel mehr um einen zwei-seitigen Epos zu handel schien, schritten die Moderatoren Marco Schreyl (35) und Daniel Hartwich (31) ein: „Das machen wir gleich in der Entscheidungsshow.“ Doch ein total überdrehter Medlock schrie daraufhin: „Gib das Mikro her! Der Brief, der Brief, der muss unbedingt vorgelesen werden!“ Offenbar wollte er die Zeilen an sein „Bobbelsche“ unbedingt mit der Welt teilen. Doch alles Betteln half nichts, der Brief wurde nicht verlesen. Daniel Hartwich beruhigte das Publikum mit den Worten: „Ja, wir sperren ihn gleich wieder in seine Zelle.“

Wir warten gespannt, ob Mark seinen Plan im großen Finale am Samstag vielleicht noch in die Tat umsetzen kann. Wir fragen uns allerdings auch, warum Mark Medlock noch aufgekratzter war als sonst.

Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser nach der ersten Mottoshow von DSDS 2019
Getty Images
Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser nach der ersten Mottoshow von DSDS 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de