An den Feiertagen ist in Großbritannien immer die Hölle los. Vor allem der Weihnachts-Musikmarkt ist ein regelrechtes Schlachtfeld. Alle wollen so viele Platten wie möglich verkaufen und so die Spitze der UK-Charts für sich erobern. In den letzten vier Jahren gelang das immer wieder den Gewinnern der Castingshow "The X-Factor" und so sollte es auch dieses Jahr sein.

Joe McElderry (18) heißt der Sieger der diesjährigen Staffel und mit seinem Hit „The Climb“ wollte er auf Platz Eins klettern. Doch die britischen Musikfans machen ihm offenbar einen Strich durch die Rechnung, denn sie wollen nicht schon wieder eine Casting-Retorte oben sehen. Und so riefen sie kurzerhand per Facebook dazu auf, von McElderrys Ballade die Finger zu lassen und stattdessen besser den 17 Jahre alten Song „Killing In The Name“ von der Rockband Rage Against The Machine (RATM) herunterzuladen oder zu kaufen. Und der Schnulzen-Boykott scheint zu funktionieren. Die Official Charts Company teilte mit, dass es derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen gibt: Sowohl RATM als auch Joe verkauften bisher etwa 300.000 Platten. Doch die Rockband hat im Moment noch die Nase vorn, mit 4.000 Plattenverkäufen mehr. RATM-Gitarrist Tom Morello (45) bezog in der britischen Sun klar Stellung zu dem Kampf um den Charts-Thron: „Es ist eine historische Kampagne um die Charts vor dem Abgrund der farblosen Mittelmäßigkeiten zu retten und wir stehen zu 100 Prozent dahinter. Es ist ein wirklich großartiger Boykott, der ganz klein angefangen hat. Nicht wir, die Band, hat ihn ins Leben gerufen, es waren die Leute.“ Doch längst nicht alle Briten sind mit der Aktion einverstanden, allen voran natürlich Simon Cowell (50), der Chef-Juror bei „The X-Factor“ ist und sich seinen Ruhm nicht abspenstig machen lassen will. Er verglich die Pro-RATM-Bewegung mit einem kleinen, gemobbten Kind, das es allen heimzahlen will. Tja, offenbar ist Mr. Cowell ein schlechter Verlierer!

Wir sind gespannt, wer sich am Ende durchsetzt. Die Entscheidung fällt dieses Wochenende. Aber ein Verlierer steht jetzt schon fest: Joe McElderry hat keinen leichten Stand in Zeiten des Casting-Überdrusses! Was haltet ihr von dem Charts-Chaos und dem Boykott?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de