Schon öfter erklärte Daniel Radcliffe (20), dass die Dreharbeiten zum siebten Teil der Harry Potter-Verfilmung extrem anstrengend seien. Jetzt verriet der Star, der Film „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ werde die Fans sehr überraschen, denn dieser soll wirklich außergewöhnlich und ganz anders als seine Vorgänger sein.

Der Schauspieler erklärte obendrein dem Daily Record, die Dreharbeiten in Schottland seien trotz der beschwerlichen Drehtage sehr schön gewesen. „Wir waren zwar nur für eine Nacht in Schottland, um die Camping-Szenen zu drehen, aber es war magisch.“ Und weiter sagte der Schauspieler: „Die Berge sahen irgendwie blau aus und das Wetter war super.“ Daniel verriet obendrein, dass die Fans von Harry Potter ganz schön überrascht sein werden von den letzten beiden Verfilmungen. „Der erste Teil ist ein Road Movie“, so der 20-Jährige, „Wir sind darin nicht in Hogwarts und es sieht alles anders aus. Und die Aktion in dem Teil hat es ganz schön in sich.“

Schon dieses Jahr können sich die Fans von Harry Potter selbst ein Bild machen. Die erste Verfilmung des siebten und letzten Teils startet am 19. November in den Kinos.

Hagrids Hütte aus Harry Potter bei der Warner Brothers Studio Tour in Watford, England
Getty Images
Hagrids Hütte aus Harry Potter bei der Warner Brothers Studio Tour in Watford, England
"The Elephant House" in Edinburgh
Getty Images
"The Elephant House" in Edinburgh


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de