Irgendwie hatten wir ja erwartet, dass die mittlerweile schon zehnte Staffel der Big-Brother-Bespitzelung niemanden mehr hinter dem berühmten Ofen hervor locken könnte, aber da haben wir uns anscheinend geirrt.

Nackte Tatsachen gehen eben noch immer weg wie geschnitten Brot und wenn das Pornosternchen Cora dem verklemmten Mädel von nebenan die Brüste hält, damit die dem Fernsehzuschauer nicht blank ins Auge springen, dann findet das der eine oder andere Betrachter wahrscheinlich ebenso ansprechend wie das letzte Filmchen der Erotikdarstellerin. Wenn ganzkörper Tätowierte auf Models mit dicken Brillengestellen treffen, und sich kollektiv zum Waschtag nackig gemacht wird, dann schaltet der Zuschauer ein und erfreut sich des hüllenlosen Anblicks aus dem schmuddel Quoten-Haus.

Dass das Konzept noch immer funktioniert, zeigen jetzt die Einschaltquoten. Gerade mal vier Tage läuft die zehnte Staffel der Reality-Show erst, und schon können sich die Macher über eine Traumquote freuen. Von der erfolgreichsten Staffel seit fünf Jahren, wird da bereits gesprochen. Und da sieht es doch ganz danach aus, als ob der vermehrte Einsatz nackter Haut nun doch wieder dazu führt, dass der Zuschauer einschaltet. Nackig machen funktioniert eben immer und wenn die Bild titelt „Wie viel Nacktheit verträgt Big Brother“, dann kann man dem wohl nur antworten: So viel, wie eben nur möglich!

UK-"Big Brother"-Kandidat Cameron Cole
Getty Images
UK-"Big Brother"-Kandidat Cameron Cole
Cameron Cole, September 2018
Getty Images
Cameron Cole, September 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de