Vergleicht man die Bilder der Grammy-Verleihung, bei der die Kinder des verstorbenen Michael Jackson (✝50) ein paar Worte auf der Bühne sagten um ihrem Vater zu gedenken mit den Fotos von vor ein paar Monaten, so erkennt man die Kinder des King of Pop kaum noch wieder.

Die kleine Paris trug eine Brille und schien sieben Monate nach dem Tod ihres Vaters um Jahre gealtert und wirkte mit ihren eigentlich gerade mal elf Jahren, als sei sie schon fast volljährig. Dabei war sie angezogen, wie ihr Vater Michael sich auch hätte kleiden können und beide Kinder hatten ein rotes Band um den Arm. Auch Prince Michael (12) machte nicht nur einen gefassteren, sondern auch einen wesentlich älteren Eindruck. Sagte seine Rede auf und präsentierte sich wie ein Teenager und nicht, wie ein 12-jähriger Junge.

Ob Michael Jackson gewollt hätte, dass seine Kinder unter der Obhut seiner Eltern eine solche Wandlung durchmachen würden? Da er sie Zeit seines Lebens immer vor der Öffentlichkeit zu verstecken versuchte, wäre das sicher nicht in seinem Sinne gewesen.

Michael Jackson bei einem Konzert in Neuseeland 1996
Phil Walter / Getty Images
Michael Jackson bei einem Konzert in Neuseeland 1996
Michael Jackson bei einem Konzert in Großbritannien 1992
AFP / Getty Images
Michael Jackson bei einem Konzert in Großbritannien 1992
Michael Jackson, 1992
THIERRY SALLIOU/AFP/Getty Images
Michael Jackson, 1992


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de