Auch wenn Justin Bieber (15) einmal gesagt hatte, er sei noch nie wirklich verliebt gewesen, so scheint der Teenieschwarm doch zumindest das Gefühl zu kennen, so richtig „verknallt“ zu sein. Denn nun erzählte er in einem Interview mit US Weekly, wann er das erste mal ein Mädchen mehr als nur nett fand.

„Das erste mal verknallt war ich mit 13, in meiner kleinen Heimatstadt in Canada“, sagte er. So lange ist es für Justin also noch gar nicht her, dass er das erste mal ein Mädchen toll fand. Und, wurde da denn mehr draus? „Ihr wisst schon, es war eine mini-Verknalltheit, wie man sie eben hat, wenn man jünger ist. Ich habe sie gefragt, ob sie sich mit mir etwas vorstellen könnte und sie hat nein gesagt!“

Ein bisschen altklug klingt es schon irgendwie, wenn Justin von Verliebtheit in „jungen Jahren“ spricht, ist er doch selbst gerade erst 15. Trotzdem dürfte sich ob der Abfuhr vor allem eine ärgern: Das Mädchen, das den heutigen Star damals einfach abblitzen lies. „Sie wird es wahrscheinlich bereuen, aber ich denke, aus den falschen Gründen“, erklärte Justin dazu. Das macht ihn dann doch gleich wieder sympathisch und für die ganz große Liebe hat der Mädchenmagnet ja auch noch jede menge Zeit.

Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Selena Gomez und Justin Bieber im November 2011
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber im November 2011
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de