Bei Familie Sheen geht es ja bekanntlich seit Weihnachten drunter und drüber, nachdem Charlie Sheen (44) seine Ehefrau Brooke Mueller angegriffen hatte. Seither hat sich einiges getan, denn Brooke ist derzeit in einer Entzugsklinik, weil sie Drogenprobleme haben soll.

Die gemeinsamen Kinder von ihr und Charlie seien ebenfalls in der Klinik, um nicht von ihrer Mutter getrennt zu sein. Ob der Aufenthalt in einer Entzugsklinik für die Kleinkinder so gut ist, bleibt zu bezweifeln. Jetzt wurde bekannt, dass auch der Schauspieler sich freiwillig in die Reha begeben hat, obwohl eine Drogen- oder Alkoholsucht nicht vorliegen soll. Offenbar hat der Schauspieler den Entzug vorsorglich angetreten, um eventuellen Rückschlägen vorzubeugen. Was bedeutet diese Auszeit für seine Sitcom „Two and a Half Men“? Angeblich, so berichtet TMZ.com, soll sich Charlie eine Auszeit von drei Wochen genommen haben. In dieser Zeit sollten aber eigentlich die letzten sechs Folgen der kommenden Staffel abgedreht werden. Werden die jetzt ohne ihn fertiggestellt? „Two and a Half Men“ ohne den polygamen, trinkenden, Sprüche klopfenden Charlie Harper? Kaum vorstellbar.

Die Produktionsfirma Warner Bros. und der Sender CBS äußerten sich bereits zu dem Thema: „CBS, Warner Bros Television und Chuck Lorre unterstützen Charlie Sheen in seiner Entscheidung, freiwillig in eine Entzugsklinik zu gehen.“ Außerdem wird bestätigt, dass die Dreharbeiten zu „Two and A Half Men“ derzeit eingestellt sind. Die Staffel wird also nicht ohne den Hauptdarsteller fertiggestellt. Wir wünschen Charlie Sheen alles Gute und hoffen, dass er bald wieder auf die Beine kommt!

Charlie Sheen, Schauspieler
Getty Images
Charlie Sheen, Schauspieler
Charlie Sheen im Januar 2019 in Malibu
Getty Images
Charlie Sheen im Januar 2019 in Malibu
Charlie Sheen und Denise Richards
Getty Images
Charlie Sheen und Denise Richards
Charlie Sheen im August 2018
Getty Images
Charlie Sheen im August 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de