Juchu! Endlich gibt es den ersten Live-Auftritt von Katie Price (31) mit ihrer ersten Single „Free to Love Again“. Darauf haben wir nur gewartet. In der britischen TV-Show GMTV durfte das Busenwunder ein bisschen rumträllern.

Mehr war es dann auch wirklich nicht, als ein bisschen Geträller. Das piepsige Stimmchen von Katie ist alles andere als überragend und auch mit der Choreografie klappte es nicht so ganz. Ihr Popsong ist auch nicht wirklich innovativ und neu, er klingt vielmehr, als sei er direkt aus den 90er Jahren importiert worden. Allerdings passte ihr billiges Lederoutfit zum billigen Sound. Sie soll noch vor der Show zugegeben haben, weder tanzen noch live singen zu können! Für einen Musiker natürlich die idealen Voraussetzungen. Aber selbst im Playback hatte man das Gefühl, hier und da habe sich ein schiefer Ton eingeschlichen. Aber es grenzt schon fast an ein Wunder, dass sie das lippensynchrone Singen mit ihren aufgepumpten Schläuchen überhaupt einigermaßen hinbekommen hat.

Aber überzeugt Euch selber von Katies nicht vorhandenden musikalischen Qualitäten. Wie findet Ihr den Auftritt?

Peter Andre und Katie Price im Februar 2009
Getty Images
Peter Andre und Katie Price im Februar 2009
Kieran Hayler und Katie Price bei der Premiere von "Robocop"
Getty Images
Kieran Hayler und Katie Price bei der Premiere von "Robocop"
Katie Price und Kieran Hayler im Mai 2013 in London
Getty Images
Katie Price und Kieran Hayler im Mai 2013 in London


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de