Nie zuvor haben die Kinderstars Mary-Kate (24) und Ashley Olsen (24) auch nur ein schlechtes Wort über ihre Kindheit vor der Kamera verloren. Jetzt redet Mary-Kate erstmals Tacheles über die 'ach so heile Zeit'.

Berühmt wurden die Olsen-Twins schon als Babys in der Rolle der Michelle Tanner in der Kultserie Full House und haben damit Millionen verdient. Stets hatten die Zwillinge betont, wie toll die Zeit am Set war und dass sie sich immer wie in einer großen Familie gefühlt hätten.

In der Marie Claire hat Mary-Kate nun gestanden: „Unsere Kindheit wünsche ich keinem". Außerdem wären sie wie kleine dressierte Äffchen gewesen und wenn sie heute Fotos aus der damaligen Zeit anschaut, habe sie keinerlei Bezug mehr dazu. Allerdings, so Mary-Kate, kenne sie es aber auch nicht anders und würde es nicht rückgängig machen wollen, trotz dessen es sehr hart war.

Hochachtung für Mary-Kates Offenheit - aber mal ehrlich - es hat den Zwillingen wohl niemand so ganz geglaubt, dass ihre Kindheit vor der Kamera immer nur Friede-Freude-Eierkuchen war.

Mary-Kate und Ashley Olsen bei der Youth America Grand Prix Gala 2019
Getty Images
Mary-Kate und Ashley Olsen bei der Youth America Grand Prix Gala 2019
Ashley und Mary-Kate Olsen im Juni 2017
Getty Images
Ashley und Mary-Kate Olsen im Juni 2017
Ashley und Mary-Kate Olsen im November 2018
Getty Images
Ashley und Mary-Kate Olsen im November 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de