Die Zusammenarbeit von Amy Winehouse (27) und Mark Ronson (35) war bisher eigentlich immer von größtem Erfolg gekrönt, so gewann sie mit dem gemeinsam produzierten Album „Back To Black“ fünf Grammys. Doch jetzt soll Schluss sein mit dem Erfolgsduo. Amy, die in letzter Zeit mehr durch Skandale und Drogeneskapaden auf sich aufmerksam machte, erklärte jetzt, Mark Ronson sei für sie „gestorben“.

Doch warum dieses Zerwürfnis? Angeblich soll Ronson den Ruhm, den Amy mit ihrem Album eingeheimst hat, für sich ausnutzen. So habe er in einem Interview behauptet, die Lieder auf der Platte kreiert zu haben. Doch Amy wollte diese, offenbar dreiste Lüge nicht hinnehmen und schrieb auf ihrer Twitter-Seite: „Ronson, für mich bist du gestorben. Ich habe ein Album geschrieben und du heimst den halben Ruhm ein und machst daraus eine Karriere? Denk nicht mal daran KUMPEL.“ Es ist auch wirklich nicht nett, wenn Mark sich auf den Lorbeeren der anderen ausruht. Allerdings kann Amy im Moment nicht gerade von sich behaupten, sehr fleißig zu sein, denn auf das neue Album warten wir schon lange.

Ob es so clever war, die Zusammenarbeit mit Ronson ausgerechnet jetzt zu kündigen? Wir werden sehen…

Blake Fielder-Civil und Amy Winehouse bei den MTV Europe Music Awards 2007
Getty Images
Blake Fielder-Civil und Amy Winehouse bei den MTV Europe Music Awards 2007
Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil bei den MTV Movie Awards 2007
Getty Images
Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil bei den MTV Movie Awards 2007
Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil bei den MTV Movie Awards 2007
Getty Images
Amy Winehouse und Blake Fielder-Civil bei den MTV Movie Awards 2007


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de