Eine der zwei Unruhestifterin ist gestern aus der Popstars-Sendung rausgeflogen: Milka (22) konnte es nicht glauben, dass sie tatsächlich gehen musste und lästerte ordentlich über den Rest der Truppe ab. Außer über ihre Busenfreundin Esra (16), die vor allem für ihr freches Mundwerk bekannt ist und sich häufig mit so einigen anderen Kandidatinnen anlegt. Da fällt natürlich schon mal das eine oder andere Schimpfwort. Deshalb stellt sich jetzt die Frage, ob Esra vielleicht zu aggressiv für Popstars ist, schließlich steht sie im Rampenlicht und hat einen gewissen Vorbildcharakter.

Schon zu Beginn der neuen Staffel nahm die 16-Jährige kein Blatt vor den Mund. Und obwohl Milka sich gut mit der Gesamtschulabsolventin aus Moers verstand, riet sie ihr schon des Öfteren, einen Gang runter zu schalten, um den anderen keine Angst einzujagen. Natürlich ist es bei so einer Horde junger Mädchen nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Fetzen fliegen, doch vor allem Esras Verhalten stößt sehr auf Unverständnis bei den meisten. Besonders, als die Mädels ihre Handys abgeben sollten, platzte Esra der Kragen: „Handy abgeben, will der mich verar***en?!“

Auch bei den Zuschauern kommt Esra nicht unbedingt gut an. Einige Promiflash-Leser konnten es nicht verstehen, dass Milka rausflog und Esra mit ihrer burschikosen Art weiterhin durchkommt. So schrieb „Butterfly“ zum Beispiel: „Wenn ich eine von den beiden Asibräuten als erstes rausgekickt hätte, dann wäre es Esra gewesen. Die geht überhaupt nicht. Milka war wenigstens noch unterhaltsam obwohl sie auch eine "eigenartige" Art hat und zeitweise ging sie sogar. Aber Esra zickt nur und kommt mir total falsch vor.“ Mal sehen, was sich die selbstbewusste Sängerin noch so alles leistet.

Hier könnt ihr Esra noch mal in Action sehen:

Popstars: Esra ist zu aggressiv


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de