Oscar-Preisträger Adrien Brody (37) ist gar nicht so seriös und ernst, wie seine Filmrollen in „Der Pianist“ oder „The Village – Das Dorf“ vermuten lassen. Jedenfalls wehrt er sich jetzt dagegen, dieses Image aufgedrückt zu bekommen. „Ich bin viel unbeschwerter, als viele denken, aber sehr gewissenhaft, wenn es um meine Arbeit geht. Da bin ich fokussiert und habe großen Respekt vor dem Prozess des Filmdrehens. Eigentlich bin ich persönlich aber nicht immer so schwermütig und ernsthaft.“

ShowbizSpy erklärt er auch, warum er nicht öfter in unbeschwerten Produktionen zu sehen ist: „Ich wünschte, ich könnte es mir aussuchen. Aber das Wundervolle ist, dass ich die Möglichkeit bekommen habe sehr herausfordernde Rollen spielen zu dürfen, die von vielen Menschen und Regisseuren gesehen wurden. Wenn man einen Schauspieler sieht, der in dem, was er tut, sehr erfolgreich ist, dann möchte man ihn in seinem Film vielleicht in der gleichen Rolle sehen – das kann ich gut verstehen.

Demnächst möchte Adrien aber endlich auch mal witzigere Rollen übernehmen, um dem Publikum auch sein komödiantisches Talent zeigen zu können: „Es ist wirklich schwer das Richtige zu finden… Ich arbeite gerade an der Komödie 'High School', die vielleicht noch dieses Jahr rauskommt. Darin spiele ich Psycho Ed… Es ist eine sehr umfassende Komödie mit wahren Elementen und viel Humor – und das ist das Geheimrezept.“ Fans des Schauspielers können sich also freuen, bald auch eine andere Seite ihres Stars bewundern zu dürfen.

Adrien Brody bei einem Screening von "Once Upon A Time In Hollywood"
Getty Images
Adrien Brody bei einem Screening von "Once Upon A Time In Hollywood"
Hilary Swank, Schauspielerin
Monica Schipper/Getty Images for New York Fashion Week: The Shows
Hilary Swank, Schauspielerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de