Nachdem Florian Stöhrs Onkel Ulrich – der ja ursprünglich immer als Florians Adoptivvater gehandelt wurde – offen zugegeben hatte, seinen Neffen geschlagen zu haben, plauderte er auch gleich noch aus dem Nähkästchen. Demnach soll Florian schon einmal im Jugendknast gesessen haben.

Wie es dazu kam? Eines Tages stand die Polizei vor der Haustür, so Ulrich gegenüber der Bild, „da Florian mit einem Kameraden ein Auto gestohlen und beschädigt hatte. Außerdem hat die Polizei nach einer Hausdurchsuchung (für uns ganz schlimm) noch Diebesgut in seinem Zimmer gefunden und zwar kistenweise.“

Florian selbst berichtet bei Punkt 12, dass es „jugendlicher Leichtsinn“ gewesen sei, er und sein Kumpel hätten damals die Autoschlüssel nach einer Partysause gefunden und seien dann spontan mit dem Wagen nach Hause gefahren. Die Folge: Drei Tage Jugendknast und Sozialdienst in einem Altersheim.

Diese Zeit gehört nun endgültig der Vergangenheit an, für Florian beginnt seit seiner Brust-OP ein ganz neues Leben, auch wenn er damit nicht alle Menschen – wie zum Beispiel seinen Onkel – glücklich macht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de