Den frechen Ton und das strenge Auftreten hat Hugh Laurie (51) ja schon: Jetzt kam heraus, dass der Dr. House-Darsteller eigentlich Polizist werden wollte – und zwar in Hong Kong. Mit 16 hätte er sich nämlich am liebsten einer Polizei-Ausbildung gewidmet, doch schließlich schrieb er sich dann doch an der Cambridge Universität zum Studieren ein.

„Als ich 16 war wollten sie mich in Hong Kong als Polizeibeamten haben. Ich war besessen von der romantischen Idee, auf der anderen Seite der Welt zu arbeiten einen Duffel-Coat und vielleicht kurze Hosen zu tragen. Ich hätte Pfeife geraucht und wäre sehr streng gewesen. Ich hatte sogar schon die Broschüre in der Hand und ich kann nur sagen, die Uniformen sahen extrem schick aus und saßen wirklich gut!“

„Jetzt bereue ich es fast, die Chance nicht ergriffen zu haben, denn die ganzen Kerle in Hong Kong, die jetzt in meiner eigentlichen Position als Polizist arbeiten, gehen wahrscheinlich schon mit 35 in Rente“, meinte Hugh laut ShowbizSpy. Na, da können alle Dr. House-Fans ja froh sein, dass Hugh nochmal die Kurve gekriegt hat und sich doch noch der Schauspielerei gewidmet hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de