Eigentlich war es abzusehen, dass Michael Holderbusch (30) von den Zuschauern ins Finale gewählt wird, immerhin bekam er durchweg gute Kritik von der Jury und sogar Standing Ovations vom Publikum. Michaels Stärken liegen wahrlich nicht in seinem Aussehen, sondern in seiner Stimme – diese ist so einzigartig, dass Dieter Bohlen (56) beim letzten Halbfinale sogar zu ihm auf die Bühne stürmte und ihn lobte. Michael selbst kann es gar nicht fassen, dass er als Außenseiter, der keine Perspektive im Leben hat, so weit gekommen ist.

Das Ticket für die nächste Show hat Michael schon mal in der Tasche, und ein Sieg würde ihn, genau wie Supertalent-Sieger Michael Hirte (45), vom Außenseiter zum Superstar machen. „Es wäre auf jeden Fall mein Traum, ich wollte immer Musik machen und davon auch leben und Leute damit glücklich machen, vor allem meine Mutter, aber auch alle anderen, die mich gerne hören möchten.“

„Mit dem Einzug ins Finale hätte ich auf keinen Fall gerechnet. Mir geht es unbeschreiblich gut, mir fehlen echt die Worte, das ist wahnsinnig schön“, erzählt der Kandidat nach der Show. Wie ein Profi – ganz ruhig und gelassen – stand er sogar auf der Supertalent-Bühne, als er einen Song von Rod Stewart (65) ins Mikro trällerte. „Es ist natürlich ungewohnt vor dieser Jury zu stehen, aber komischerweise war ich ruhiger als bei der Generalprobe ohne Jury.“

Sylvie van der Vaart (32) zumindest muss er gar nicht mehr groß überzeugen, sie ist nach seinem letzten Auftritt ziemlich zuversichtlich gewesen, dass Michael es noch weit bringen wird. „So ein bewegender Auftritt. Du hast uns überzeugt. Ich bin überzeugt: Heute fängt dein Glück an!“ Und Bruce Darnell (53) konnte seine Tränen nicht zurückhalten, wimmerte: „Der Typ kriegt nirgendwo eine Chance, kommt in die Show. Ich hoffe, dass die Leute für dich anrufen.“

Alle Infos zu Das „Supertalent" gibt es im Special bei RTL.de.

Jetzt sind seine Fans, allen voran der Poptitan, natürlich gespannt, mit welcher Nummer der Sänger im Finale überzeugen will. „Ich denke schon, dass ich eine ganz andere Richtung einschlagen werde, auf jeden Fall ein unerwartetes Stück bringe. Schlager und Klassik mit Sicherheit nicht, das würde nicht zu mir passen, aber ich denke schon, dass ich da einige Stücke auf der Pfanne habe, mit denen ich auch noch punkten kann.“

RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de