Der DSDS-Kandidat Marvin Cybulski (29) sieht eigentlich nicht aus, wie ein typischer Kandidat der Castingshow. Im Allgemeinen kommen doch eher Teenager, um ihr Talent zu beweisen und trotzdem wagte sich Marvin jetzt vor die Jury. Mit Gitarre und Glücksbringer-Kätzchen wollte er Dieter Bohlen (56) und Co. überzeugen. Dabei hatte er auch immer seine kleine Tochter im Hinterkopf, die ihren Papa leider nicht begleiten konnte, da sie krank war.

Fernanda Brandao (27) will von Marvin wissen, wie der gelernte Maler und Lackierer zur Musik gekommen ist: „Mein Stiefvater macht schon seit mehreren Jahren Musik. Der hat auch in einer Band gespielt und da hab ich mal mitgesungen, so Just for Fun. Dann hab ich angefangen Musik zu spielen und seitdem häng ich an der Musik.“ Stimmgewaltig fängt er an „Mit 18“ von Marius Müller-Westenhagen (62) zu singen. Doch Bohlen unterbrach ihn: „Was ich nicht machen würde: Meine Stimme verstellen. Das ist kein Stimmimitator-Wettbewerb. Ich brauch keinen, der so schlecht singt, wie Marius Müller-Westernhagen.“

Ganz anders fiel das Urteil des Poptitans dann aus, als Marvin „Midnight Lady“ von Chris Norman (60) zum Besten gibt: „Jetzt hast du wirklich gut gesungen. So sicher, wie du Gitarre spielst, singst du auch. Kommt was rüber. Du bist wirklich irgendwie ein Typ.“ Und auch Fernanda will Marvin im Recall sehen. Von Patrick Nuo (28) bekommt er ein „hunderprozentiges Ja“.

Da hat die kleine Katze ja ihren Glücksbringerzweck voll und ganz erfüllt!

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Marie Wegener bei DSDS
Florian Ebener/Getty Images
Marie Wegener bei DSDS
Janina El Arguioui, DSDS-Kandidatin 2018
Florian Ebener/Getty Images
Janina El Arguioui, DSDS-Kandidatin 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de