Die Musicalserie Glee war der Abräumer bei den gestrigen 68. Golden Globes. Die Serie, die drei Auszeichnungen bekam, war damit die TV-Produktion mit den meisten Awards. Der Glee-Cast, der vollständig erschienen war, freute sich unendlich über diese Ehre.

Der Hype, der in Deutschland erst langsam startet, ist in Amerika schon seit 2009 ungebrochen. Bei den Golden Globes 2010 durfte die Serie ebenfalls vier Awards mitnehmen und etablierte sich bereits nach einem Jahr im TV-Geschehen Amerikas. Deswegen sind Nebenrollen in der Serie auch unheimlich beliebt und daher schwer zu bekommen. Jeder bekannte Star reißt sich um die Gastauftritte, selbst die großen Hollywood-Schauspieler, die sich ja sonst eher selten vom Kino ins Fernsehen verirren.

Nachdem vor Kurzem bekannt wurde, dass auch Teenstar Justin Bieber (16) einen kleinen Auftritt bei Glee bekommt, war nach dem großen Erfolg von gestern Abend auch Schauspielerin Anne Hathaway (28) offiziell als Mitglied der stetig wachsenden Glee-Familie bestätigt worden. Sie soll Kurts alias Chris Colfers (20) lesbische Tante spielen. Angeblich hatte sie bereits letzten November in einer Talkshow ihr Interesse signalisiert. Laut people.com soll sie während der Preisverleihung der Golden Globes einfach an den Glee-Tisch gegangen sein, hat wohl kurz mit Produzent Ryan Murphy geredet, und schon war die Sache geritzt.

Ryan erwiderte weiterhin, dass sie nicht die Einzige gewesen sei, die ihn an dem Abend angetippt und nach einer Rolle gefragt hätte. „Das machen sie immer. Ich kann jetzt nicht mal mehr sagen, wer. Aber es ist echt süß. Ich denke, sie unterstützen die Show, weil es dabei um Kunst geht.“

Übrigens: Die Rolle der lesbischen Tante hat sich Anne Hathaway vermeintlich selbst ausgedacht. „Weil jeder eine lesbische Tante braucht.“ Wann die Folge genau gedreht wird bzw. wann sie dann ausgestrahlt wird, steht natürlich noch nicht fest.

screenshot Amazon.de
WENN
Justin BieberWENN
Justin Bieber


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de