Die Dschungelprüfung ist überstanden und alle durften mal ran! Bei „Tarzan und Jane“ zeigten die drei verbliebenen Jungs und die zwei Mädels, was in ihnen steckt. Sonja (42) machte den Kandidaten die Prüfung erst einmal schmackhaft: „Nach fast zwei Wochen im Camp ist sie perfekt für euch alle fünf. Ihr werdet gelüftet, gewaschen und kommt zum Trocknen sogar an die Leine. Aber alles in der falschen Reihenfolge.“ Dirk (49) brachte dann Licht ins Dunkle: „Drei von Euch spielen 'Tarzan' und müssen von dieser Plattform aus an Lianen über den See schwingen und dann versuchen, im richtigen Moment loszulassen, um dann auf einem dieser fünf Sterne zu landen und ihn dabei in der Mitte zu zerbrechen.“ Die anderen beiden mussten dann natürlich die Rolle der Jane übernehmen und schwimmend die Sterne in die richtige Position für die Tarzans bringen.

Ganz passend entschieden sich die Camper dafür, dass Katy (48) und Indira (31) die Rolle der Jane übernehmen sollten und die Jungs die des Tarzan. Dann konnte es auch schon los gehen. Jeder Tarzan hatte drei Versuche, die Sterne mit seinem Körper zu durchbrechen. Um das Ganze noch etwas schwieriger zu gestalten, hatten die Sterne unterschiedliche Größen. Jay (28), Peer (35) und Thomas (33) mussten somit selbst entscheiden, wer der bessere oder präzisere Springer sein könnte und somit die kleinsten Sterne anspringen sollte.

Jay bekam die einfachste Aufgabe zugeteilt: Er musste die größten, blauen Sterne anpeilen. Thomas übernahm die mittleren, roten Sterne und Peer die Kleinsten.

Als Erstes war TarzKhan Jay an der Reihe und führte bei Indira und Katy „Regie“. Links, rechts, geradeaus und schon war der Stern platziert und die Damen peilten das Ufer an, um aus der Gefahrenzone zu gelangen. Jay brachte sich in Position und schwang sich auf den See hinaus, sprang ab und - platsch - landete er neben dem Stern im Wasser. Mission verfehlt. Dann machte sich Thomas ans Werk. Der ehemalige Superschwimmer, der sonst die Wasserprüfungen immer meisterte, kam ebenfalls knapp neben dem Stern im kühlen Nass auf. Nun war Peer an der Reihe und dirigierte Katy und Indira umher, machte sich bereit zum Sprung und scheiterte genau wie seine Vorgänger.

Die Anspannung wuchs, als Jay zum zweiten Mal an den Start ging. Dieses Mal hatte er mehr Glück und versenkte den Stern. Das erste Essen gesichert! Ob Thomas seinem Beispiel folgen konnte? Nein, der Schwimmer verfehlte den roten Stern ein weiteres Mal. Nun lag es wieder an Peer. Die beiden „Janes“ brachten den kleinen Stern auf dem See in Stellung, Peer schwang sich gekonnt übers Wasser, traf sogar das Objekt der Begierde, rutschte aber ab und verfehlte somit die zweite Essensration.

Aller guten Dinge sind Drei! Und so versuchte Jay sein Glück also ein letztes Mal und landete wie ein nasser Sack im See, nur leider nicht auf dem Stern. Auch Thomas versagte beim letzten Versuch und holte keinen Stern. Dann lag wieder alles an Peer. Schaffte er es diesmal? Nein, auch er plumpste in den Tümpel und zerstörte somit die Hoffnung auf ein fürstliches Mahl.

Mit nur einem Stern und somit einer Mini-Portion machten sich die fünf Camper auf den Heimweg. Wenigstens kann sich der Zorn der Gruppe über das Versagen nun nicht bloß auf eine Person konzentrieren. Aber wer weiß, mit Gerechtigkeit haben es die Dschungel-Bewohner ja schon länger nicht mehr...

Alle Infos zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Waldbrand in Nowra (Australien)
Getty Images
Waldbrand in Nowra (Australien)
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Aus den Buschbränden gerettetes Känguru in Australien
Getty Images
Aus den Buschbränden gerettetes Känguru in Australien
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de