George Clooney (49) gilt ja schon lange als einer der Engagiertesten unter den Hollywood-Stars. Seit Jahren setzt er sich vor allem für Afrika und das Ende von Völkermord ein. Allein das wäre für manch anderen Star ein Grund, sich auch in der Politik zu engagieren. Doch Clooney erzählte jetzt in einem Interview mit Newsweek, dass er dafür einfach eine zu üble Vergangenheit habe.

„Ich habe dafür nicht das richtige Leben geführt“, erklärte er. „Dafür habe ich einfach zu viele Mädels gef***t und zu viele Drogen genommen, und das ist die Wahrheit!“ Doch wenn er diesen Schritt in die Politik irgendwann doch einmal gehen sollte, hat George zumindest jetzt schon mal die ultimative Erfolgs-Strategie und den perfekten Slogan parat. Denn man müsse allen von Anfang an einfach die knallharte Wahrheit sagen.

„In einem schlauen Wahlkampf würde man von Beginn an sagen: Ich hab schon alles gemacht! Ich hab Bong-Wasser getrunken! Jetzt können wir über die wirklich wichtigen Sachen sprechen!“ Na, das wäre doch mal wirklich eine ehrliche Kampagne, oder? Und seinen Slogan hat sich George auch schon ausgedacht: „Das wäre auch mein Slogan für die Kampagne: Ich habe Bong-Wasser getrunken!“

Amal und George Clooney im März 2019 im Buckingham Palace
Getty Images
Amal und George Clooney im März 2019 im Buckingham Palace
Amal und George Clooney auf Meghan und Harrys Hochzeit 2018
Getty Images
Amal und George Clooney auf Meghan und Harrys Hochzeit 2018
Amal und George Clooney und Prinz Charles im Buckingham-Palast im März 2019
Getty Images
Amal und George Clooney und Prinz Charles im Buckingham-Palast im März 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de