Das DSDS-Küken Sebastian Wurth (16) lässt jede Woche zahlreiche Mädchenherzen höher schlagen. Schon lange gilt Sebastian als Bohlens (57)-Favorit und wird oft mit Teenie-Star Justin Bieber (16) verglichen. Doch was viele nicht ahnten, Sebastian hat tatsächlich mit dem Gedanken gespielt, bei DSDS alles hinzuschmeißen.

Der Bravo erzählte er jetzt, dass seine Eltern sich schon große Sorgen um ihn machten. Die wollten natürlich, dass er die Schule wegen DSDS nicht vernachlässigt. Denn obwohl Sebastian im letzten Schulhalbjahr mit Einsern glänzte, war das nicht immer so. Die achte Klasse musste der Nachwuchs-Sänger nämlich bereits einmal wiederholen und das wolle er nun auf keinen Fall noch einmal erleben. Doch nach kurzem Zweifeln hat er sich jetzt dazu entschlossen, das Alles durchzuziehen und sich auf beide Dinge zu konzentrieren. Wie das wohl klappen wird?

Einen Masterplan hat er zumindest schon: Seine Klassenkameraden werden ihn mit dem Lern-Stoff auf dem Laufenden halten und ihn mit den nötigen Unterlagen versorgen. In jeder freien Minute will er sich dem Lernen widmen, allzu viel Zeit wird da aber nicht bleiben, denn die Vorbereitung auf die Motto-Shows nimmt ganz schön viel Zeit in Anspruch. Doch eines ist für ihn klar: „Ich will Karriere als Musiker machen!“ Jetzt muss er sich allerdings erstmal in der allerersten Motto-Show beweisen. Wir sind schon gespannt, wie er sich da so schlagen wird.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.

Marie Wegener, DSDS-Siegerin 2018
Michael Gottschalk/Getty Images
Marie Wegener, DSDS-Siegerin 2018
Michel Truog und Michael Rauscher bei DSDS
Florian Ebener/Getty Images
Michel Truog und Michael Rauscher bei DSDS
Dieter Bohlen beim DSDS-Finale 2018
Getty Images
Dieter Bohlen beim DSDS-Finale 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de