Als Star sollte man doch annehmen, dass man einen Stylisten oder einen Make-up Artist hat, der einen vor dem großen Auftritt zurecht macht und auch darauf achtet, dass alles gut aussieht. Doch scheinbar kann man sich nicht auf die Profis verlassen, wie immer wieder Aufnahmen vom roten Teppich beweisen. Kürzlich wurde erst Zachary Quinto (33) zum Puder-Opfer und nun auch noch Ashley Judd (42).

Die Schauspielerin kam in einen New Yorker Buchladen um ihr Werk „All Things Bitter and Sweet: A Memoir“ vorzustellen. Sie signierte einige Exemplare und posierte nichts ahnend für die Fotografen. Hätte sie doch bloß vor ihrem Auftritt noch einen kurzen Blick in den Spiegel geworfen, dann hätte sie gesehen, was wohl auch die Fotografen sofort entdeckten: die hellen Puder-Flecken unter ihren Augen und auf der Nase. Und das Blitzlichtgewitter hat das Make-up-Desaster sicher noch unterstützt. Fies!

Irgendwann wurde sie aber wohl doch auf den kleinen Fauxpas aufmerksam und hielt sich beschämt eines ihrer Bücher vors Gesicht. Arme Ashley, die Wahl ihres Make-up Artisten sollte sie nochmal genau übdenken.

Ashley Judd, Schauspielerin
Getty Images
Ashley Judd, Schauspielerin
Harvey Weinstein mit seinem Anwalt Benjamin Brafman in New York
Getty Images
Harvey Weinstein mit seinem Anwalt Benjamin Brafman in New York
Elizabeth Olsen, Kate Bosworth und Priyanka Chopra
Getty Images
Elizabeth Olsen, Kate Bosworth und Priyanka Chopra


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de