Bei Verbotene Liebe ist Diane Willems (26) noch nicht allzu lange dabei. Im vergangenen Jahr kam sie über ein Casting zu der Serie und hatte im Oktober ihren ersten Drehtag; seit dem 27. Januar flimmert sie nun tägliche über die Bildschirme.

Für Diane ist es die erste große Rolle in einem täglichen Format und sie hat einen riesen Respekt für diese Arbeit entwickelt, wie sie gegenüber Promiflash berichtete: „Ich hab damals die Schauspielschule abgebrochen und was ich hier in den paar Monaten gelernt habe, das hat mir auch einen Heiden Respekt gegenüber Serien, Dailys, Telenovelas eingeflößt. Es ist unglaublich harte Arbeit, aber gleichzeitig auch unheimlich schön, weil man in so einem familiären Rahmen ist. Also mir gefällt das ganz gut.“ Für sie war von Anfang an klar, dass der Serie einige Umstrukturierungen bevorstehen, doch egal ob mit 22 oder 45 Minuten Spielzeit, viel ändern tut sich für die Schauspielerin nicht. Sie wird nämlich nicht auf Mallorca, sondern ausschließlich in Köln drehen und ist somit nicht weit von ihrer Familie entfernt, die nämlich in Aachen lebt.

Diane spielt in der Soap Dana Wolf, die ihrer Schwester Marlene (Melanie Kogler, 26) nach Schloss Königsbrunn folgt. Dort leitet diese nämlich nach ihrer Hochzeit mit Hagen von Lahnstein (Tom Viehöfer, 37) das gräfliche Gestüt. Als Dana dort ankommt, trifft sie auf einen Unbekannten, in den sie sich Hals über Kopf verliebt, nur weiß sie da noch nicht, dass es sich dabei um den Mann ihrer Schwester Marlene handelt. Doch im TV kann sie nichts gegen ihre Gefühle tun und somit kommt es zu einem spannenden Liebesdreieck. Doch ist der Schauspielerin so etwas auch schon mal im wahren Leben passiert? „Nein, im privaten Leben ist mir das wirklich noch nicht passiert. Es gibt Momente, wo ich sympathisiert habe und es mir hätte vorstellen können, aber dieses 'Ich verliebe mich und kann nichts dagegen tun', auf den ersten Blick, daran glaube ich einfach nicht. Ich glaube eigentlich, dass man sich das noch aus dem Kopf schlagen kann“, erklärte sie im Interview.

Sie kann aber auch die andere Seite verstehen, wie sie weiter berichtete: „In der fiktionalen Welt ist das natürlich interessanter, das andere zu erzählen. Und es ist auch nachvollziehbar und wahrscheinlich ist das auch schon vielen Leuten passiert. Aber was sowas angeht, bin ich zu kopfig und moralisch find ich das überhaupt total verwerflich.“ Auch für ihre Rolle hat sie Verständnis, denn schließlich versucht auch sie alles, um sich wieder zu entlieben: „Dana macht sich ja nicht mit Absicht an Hagen ran, es ist nun mal einfach passiert. Es ist die große Liebe, aber eigentlich ist das ein absolutes No Go. Sie versucht's ja auch aus sich rauszuprügeln. Marlene ist ihre Schwester. Sie ist gleichzeitig ihre beste Freundin und ihre wichtigste Bezugsperson.“

Eine wirklich verzwickte Situation in der sich die Serienfigur befindet. Wie die Geschichte weitergeht, könnt ihr montags bis freitags um 18:00 im Ersten verfolgen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de