Lang, lang ist's her, da waren Ardian Bujupi (20) und sein Vater Bashkim (53) gar nicht gut aufeinander zu sprechen. Offenbar hat es der DSDS-Kandidat häufig mit dem Feiern übertrieben, was sehr oft zum Streit führte. Einmal hatte Ardian deswegen sogar einen richtigen Wutausbruch.

„Mein Dad hat nie verstanden, dass ich abends gern feiern ging. Ich sollte mehr lesen und lernen“, erklärte der 20-Jährige der Bravo. „Als er wieder mal nicht wollte, dass ich Party mache, hab ich aus lauter Wut ein Loch in die Tür geschlagen.“ Danach sei erst einmal Funkstille gewesen und Ardian zog für eine Weile zu einem Freund.

Doch das ist nicht das Einzige, was zum Familienzoff führte, auch sein Musikgeschmack stieß auf Unverständnis. Ardian mag es moderner, am liebsten R'n'B Sounds, sein Vater ist dagegen viel altmodischer. „Er ist auch Musiker und beherrscht mehrere Instrumente. Als er meine Tracks hörte, meinte er, ich solle lieber albanische Volkslieder lernen“, so der DSDS-Sänger.

Mittlerweile erhält er allerdings die volle Unterstützung seiner Family, bei allem, was er tut. Sein Papa ist sogar so stolz auf seinen Sohn, dass er im Kosovo über diverse Medien Werbung für Ardian machen möchte. Da sind der Ausraster und das Loch in der Tür doch längst vergessen.

Dieter Bohlen in der 1. Liveshow von DSDS
Florian Ebener/Getty Images
Dieter Bohlen in der 1. Liveshow von DSDS


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de