Immer wieder wollen internationale Stars ihren Fans auf der Bühne etwas Gutes tun und begrüßen sie in ihrer Landessprache – auch wenn das oft mal nach hinten losgeht. Der Klassiker sind ja peinliche geographische Patzer, wenn man sich beispielsweise in Köln mit einem überschwänglichen „Hallo Hamburg!“ vorstellt. Bei Taylor Swift (21) liegt der Fall aber noch ein wenig anders, denn sie verplapperte sich beim Versuch ein paar chinesische Wörter herauszubringen.

Als sie kürzlich in Asien tourte, wollte sie ein paar nett gemeinte Worte an ihre Fans richten, doch scheiterte kläglich. „Ich versuche überall ein paar nette Sätze zu sagen, aber in Asien habe ich's richtig verbockt. Ich denke, sie wussten es zu schätzen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das wieder machen würde. Ich habe meine Lektion gelernt“, so die Sängerin laut showbizspy.

Was genau da schief gegangen ist, verriet sie allerdings nicht, doch hatte sie sicher große Schwierigkeiten mit der Aussprache. Schon beim „Hallo“ tun sich im Chinesischen nämlich ziemliche Probleme auf, die einem ganz schnell als Beleidigung ausgelegt werden können. „Ni hao“ falsch ausgesprochen heißt dann nämlich „Du Ratte“!

Dann vielleicht wirklich lieber auf den Chinesisch-Exkurs verzichten und den Fans in der Muttersprache einen netten Gruß zukommen lassen, bevor man das Publikum verprellt...

Katy Perry und Taylor Swift im Januar 2010
Larry Busacca/Getty Images for NARAS
Katy Perry und Taylor Swift im Januar 2010
Taylor Swift bei einem Konzert in Houston, Texas
Frazer Harrison / Getty Images
Taylor Swift bei einem Konzert in Houston, Texas
Taylor Swift bei einem Konzert in Houston, Texas
Kevin Winter / Getty Images
Taylor Swift bei einem Konzert in Houston, Texas


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de