Gestern war mal wieder Nominierungstag im Big Brother-Haus und neben David (25) wurde auch Rayo (27) mit jeweils fünf Stimmen auf die Liste gesetzt. Doch obwohl eigentlich klar war, dass Nesthäckchen Jordan (18) David nominiert, bereut sie es nun zutiefst.

Bereits einige Tage zuvor hatte sich ein Team Anti-David zusammengerottet, bestehend aus Florian, seiner Liebsten Valencia (ewige 19), natürlich seiner Ex-Kuschelpartnerin Jordan und Ingrid (25). Florian briefte seine Mitbewohner, die doch bitte alle David nominieren sollen. Heute war dann das große Heulen angesagt, denn viele der Bewohner hattn Schuldgefühle. Daggy (31) fühlt sich link und verlogen, kann sich nicht damit abfinden, dass sie Rayo nominiert hat.

Jordan kann nicht gut damit leben, ihren Ex David genannt zu haben: „Ich weiß, dass ich glücklicher wäre, wenn dieser Mensch nicht da wäre, aber ihn zu nominieren tut weh. Ich fühl mich voll leer und kaputt jetzt.“ Und auch Florian, der Vorreiter in Sachen Anti-David wird plötzlich nicht mehr Herr seiner Gefühle: "Ich fühle mich schlecht, ich muss sehen, wie ich das verarbeite." Bei ihm sei nicht nur die Nominierung der Grund für die Schuldgefühle, auch der Streit mit David geht ihm noch nahe. "Ich kümmer mich doch sonst immer um andere, das mach ich sonst nie, sowas", erklärt er.

Ingrid hat derweil eine andere Taktik gewählt: „Ab heute möchte ich nie wieder über die Nominierungen reden, weil das hat mich so fertig gemacht." Täten es ihr die anderen doch gleich!

UK-"Big Brother"-Kandidat Cameron Cole
Getty Images
UK-"Big Brother"-Kandidat Cameron Cole
UK-"Big Brother"-Kandidat Cameron Cole, September 2018
Getty Images
UK-"Big Brother"-Kandidat Cameron Cole, September 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de