Einfach mal durch Bud Spencer (81) durchfahren? Das könnte schon bald möglich sein, zumindest wenn es nach den Facebook-Usern geht, die momentan online darüber abstimmen dürfen, wie ein zwei Kilometer langer Tunnel im süddeutschen Schwäbisch-Gmünd heißen soll.

Ganze 45.000 Menschen sind dafür, das neue Bauwerk nach dem kultigen Star unzähliger Western-Filme zu benennen. Hintergrund für Spencers große Fanbase und seine Verbindung zum beschaulichen Ort in Baden-Württemberg: Der Italiener hatte vor 60 Jahren als Leistungs-Schwimmer bei einem Wettkampf zwischen Italien und Deutschland im Gmünder Freibad teilgenommen. Spencer ist so begeistert über diese lustige Idee, dass er durch seinen Berliner Verleger sogar mitteilen ließ, zur Tunneleröffnung zu kommen, sollte dieser seinen Namen tragen.

Ob es wirklich bald einen Bud-Spencer-Tunnel geben wird, ist noch fraglich, da die Stadt Gmünd einen Titel mit Orts-Bezug und keine Promi-Namen wünsche, so der Pressesprecher. Die Facebook-Umfrage sei außerdem nicht bindend, sondern diene nur als Ideengeber für die Namensfindung. Am kommenden Mittwoch fällt die Entscheidung.

Wir sind gespannt, ob die Entscheidungsträger ein bisschen Humor zeigen. Ortsbezug hätte ein Bud-Spencer-Tunnel auch, schließlich war der 81-Jährige schon einmal da und würde sogar noch einmal wiederkommen. Über so viel Publicity kann sich die Stadt doch eigentlich nur freuen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de